1. Juni - Internationaler Tag der Milch 2012

Milch schafft Mehrwert

Sie ist wichtiger Baustein einer gesunden Ernährung, Wirtschaftsmotor sowie Basis für den Erhalt einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft: Am Internationalen Tag der Milch dreht sich alles um ein Grundnahrungsmittel, in dem weit mehr steckt als es die Packung am Frühstückstisch erahnen lässt.

Milch und ihre vielseitigen Produkte steigern das Wohlbefinden und die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit von Jung und Alt: Das ist die wichtigste Botschaft, die am heutigen 1. Juni mit zahlreichen Aktionen in mehr als 30 Ländern lanciert wird.

Doch Milch ist mehr als nur ein gesundes Grundnahrungsmittel. Gerade in einem Berggebiet wie Südtirol ist die Milchwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftsmotor sowie Existenzgrundlage für viele heimische Landwirtschaftsbetriebe, unterstreicht der Sennereiverband Südtirol. 5300 Südtiroler Familien leben derzeit von der Milchproduktion; 2011 wurden an die heimischen Bauern insgesamt 189 Millionen Euro an Milchgeld ausgezahlt, das wiederum zu einem großen Teil in Südtirols Wirtschaftskreislauf fließt. Allein die Milchverarbeitung in den Südtiroler Milchhöfen schafft weitere 900 Arbeitsplätze und Einkommen. Doch auch vorgelagerte Sektoren wie die Futtermittelproduktion oder der Landmaschinenhandel hängen direkt vom Wirtschaftsfaktor Milch ab.

Der Tag der Milch ist deshalb eine gute Gelegenheit, sich vor Augen zu halten, welche Bedeutung die Milchwirtschaft über die Nahrungsmittelproduktion hinaus für das ganze Land hat, erklärt der Obmann des Sennereiverbandes Joachim Reinalter. Nicht zu vergessen sei dabei ihr Beitrag zur Landschaftspflege und den Erhalt der traditionellen Südtiroler Kulturlandschaft, die wiederum eine wichtige Grundlage für den Tourismus darstellt. „Wer Milch erzeugt, sichert deshalb nicht nur eine gesunde Ernährung, sondern auch eine intakte Landschaft und eine gesunde Wirtschaft im ländlichen Raum“, so Reinalter.