Milch als „Schönheits-Elixier“

Die Milch hält die Haut jung und rosig. Darüber hinaus stabilisiert Milchfett den Säureschutzmantel der Haut und glättet Trockenheitsfältchen. Die Milchsäure bindet Feuchtigkeit und wirkt wie ein Peeling. Zudem regen die enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine den Stoffwechsel an. Oft reichen schon ein paar Handgriffe, um aus Milch, Joghurt oder Ricotta preiswert passende Cremes, Reinigungsmilch oder Masken zu zaubern: 

Milch-Honig-Bad à la Cleopatra 

Großmutter’s Haar-Kur 

Frischmilch-Packung glättet die Haut 

Milchaugenpackungen gegen müde Party–Augen 

Der Molke-Tag entgiftet 

Molke-Maske 

Molke-Bad

Joghurt der Schönmacher

Eine Maske aus Sahnejoghurt führt trockener Haut gut aufnehmbares Milchfett und reichlich Vitamin A zu. Eine Maske aus Magermilchjoghurt vermischt mit geschlagenem Eiweiß pflegt und strafft fette Haut.
Sogar wenn die Haut durch einen kräftigen Sonnenbrand zerstört worden ist, hilft Joghurt weiter: Es wird dünn auf die verbrannten Stellen aufgetragen und nach einer halben Stunde mit lauwarmem Wasser abgespült. So wird der erste Schmerz gelindert und die Heilung beschleunigt.

Joghurt der Schlankmacher

Die Aufnahme von Kalzium in Milchprodukten führt zu einer gesteigerten Fettverbrennung. Bei Kindern besteht ein umgekehrter Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und dem Verzehr von Milchprodukten.