Die Geschichte der Milch in Südtirol

Eine Reise durch die Zeit

Die Milchwirtschaft gibt es bereits seit über 7.000 Jahren.

Schon damals galt die Milch als ein wichtiger Rohstoff und Bestandteil der Ernährung. Auch in Südtirol belegen historische Urkunden aus dem 13. und 14. Jahrhundert die Existenz zahlreicher Schwaigen, sogenannter Vieh- oder Sennhöfe, die ihre Abgaben an den Grundherrn in Form von Käse entrichteten. Molkereiprodukte waren so wertvoll, dass sie zuweilen sogar als Zahlungsmittel eingesetzt wurden.

Warum, wieso, weshalb …?

Die Fragestunde rund um die Geschichte der Milch.

Wann entstehen in Südtirol die ersten Genossenschaften und wie entwickelt sich Südtirols Milchwirtschaft?
Bereit für eine Reise durch die Zeit? Und los geht’s!

1875: Die erste Genossenschaft
In Innichen (Hochpustertal) wird die erste Sennereigenossenschaft gegründet, deren Gründung jedoch nicht schriftlich belegt ist.

Innichen

1878: Erste Meilensteine
Die in Niederdorf gegründete Sennereigenossenschaft wird als erste ins Landesgenossenschaftsregister eingetragen und gilt somit als die älteste Sennereigenossenschaft Südtirols.

Sennereigenossenschaft

1883: Ein Stein kommt ins Rollen
Nach der ersten offiziellen Gründung in Niederdorf, folgen weitere Ortschaften: 1883 entsteht die Sennereigenossenschaft Toblach, es folgen Sterzing (1884), Algund (1891), Prad (1904), Stange (1912), Sexten (1926), Natz-Schabs (1927) und Brixen (1929).

1926: Die erste Käserei entsteht
… in Sexten (Hochpustertal). Zur damaligen Zeit ist die Bezeichnung „Käserei“ bzw. „Käsereigenossenschaft“ einmalig in Südtirol. Auch heute noch befindet sich die Käserei von Sexten im ursprünglichen Jugendstil-Gebäude.

Die erste Käserei entsteht

1948: Die Südtiroler Milchwirtschaft im Rampenlicht
Es findet nicht nur die erste Bozner Mustermesse statt, sondern die Südtiroler Milchwirtschaft präsentiert sich auch zum ersten Mal auf derselben einem breiten Publikum. Fortan sorgt der Stand des Verbandes der Südtiroler Sennereigenossenschaften alljährlich für das kulinarische Wohl der Messebesucher.

Erste Bozner Mustermesse

1949: Auch im Pustertal tut sich was
Mitten im grünen Herzen des Pustertales entsteht der Milchhof Bruneck, dessen Milchverarbeitungsbetrieb 1953 in Betrieb genommen wird. Ein voller Erfolg, denn aufgrund der steigenden Anlieferungsmengen wird ab 1967 ein neuer, großer Verarbeitungsbetrieb geplant, der 1974 in Betrieb genommen wird.

Milchhof Bruneck

1950: Der Vinschgau im Aufwind  
Im berglandwirtschaftlich geprägten Vinschgau wird die Sennerei Burgeis gegründet. Schlag auf Schlag kommt es zu wichtigen Etappen: 1954 folgt die Gründung der Sennereigenossenschaft Meran-Burggrafenamt, 1962 kommt es zum Zusammenschluss der „Vereinigten Sennereien Vinschgau“. Knapp ein Jahr später erfolgt die Umbenennung in „Mila Südtiroler Molkereien Gen.m.b.H.“. Der Milchhof Bozen übernimmt später den Namen Mila.

Der Vingschau im Aufwind

1957: Einer für alle, alle für einen  
Mitglieder werden in Krisensituationen unterstützt und gefördert. 1957 kauft der Verband der Südtiroler Sennereigenossenschaften den Milchhof Bozen, der in finanzielle Notlage geraten war.

Hilfe zur Selbsthilfe

1968: Qualität ist das A und O
Gegen Ende der sechziger Jahre erfolgen erste professionelle Analysen und Kontrollen der Südtiroler Milch- und Milchprodukte im Labor des Sennereiverbandes. 

Qualitätskontrollen

1969: Auch das Eisacktal ist mit dabei!
Große Zusammenschlüsse erfolgen: Die Dampfmolkerei-Genossenschaft Sterzing fusioniert mit der Sennereigenossenschaft Stange, die Genossenschaften von Brixen und Natz-Schabs werden zur Sennereigenossenschaft Brixen-Natz-Schabs. 1978 erfolgt die Umbenennung in Milchhof Brixen.

Eisacktal

1971: Südtiroler Milchprodukte machen auf sich aufmerksam
Bald machen sich Südtiroler Milchprodukte auch außerhalb des Landes einen Namen. Das belegen zahlreiche Messeauftritte und Verkostungen in italienischen Nachbarprovinzen.

Internationale Aufmerksamkeit

1970: Das Joghurt übernimmt das Ruder
Ab den 70er Jahren wird in Südtirol mit der Joghurtproduktion in größerem Stil begonnen.

Joghurt

1978: Der erste Mozzarella wird in Brixen produziert
Der Milchhof Brixen beginnt mit der Herstellung des beliebten italienischen Frischkäses, dem Mozzarella.

Erste Mozzarella in Brixen

1997: Eine neue Größe entsteht
Mila, der Milchhof Bruneck und die Sennerei Burgeis schließen sich zur sogenannten „Milkon Südtirol“ zusammen, einer Genossenschaft zweiten Grades. 2007 tritt die Sennerei Burgeis aus dem Konsortium aus und wird durch die Südtiroler Bergziegenmilch-Genossenschaft ersetzt.

2001: Bergkäse in Bioqualität
Die Psairer Bergkäserei Bio startet mit der handwerklichen Produktion von Kuhmilch- und Ziegenkäse.

Bioqualität

2004: Schaukäserei für Neugierige
Am 21. Juni 2004 nimmt die Sennerei Drei Zinnen – so lautet fortan der neue Name der ehemaligen Sennereigenossenschaft Toblach-Innichen – ihre Tätigkeit auf. Das Highlight: Eine eigene Schaukäserei für interessierte Konsumentinnen und Konsumenten.

Schaukäserei

2005: Südtiroler Milchfest
Auf der Fane Alm in der Nähe von Vals im Eisacktal wird das 1. Südtiroler Milchfest veranstaltet, das anschließend alle zwei Jahre stattfindet. Hier erfahren die Besucherinnen und Besucher alles rund um das Thema Milch und erleben hautnah, wie Käse, Mozzarella und Butter entstehen.

Milchfest

2013: Die Fusion
Die Mitglieder der 1997 gegründeten Milkon – Mila und Milchhof Bruneck – fusionieren zur neuen Genossenschaft Bergmilch Südtirol. Mit ihren damaligen 2.700 Mitgliedern war und ist sie die größte Milchgenossenschaft Südtirols.

2015: Das Ende der Quotenregelung
Der Europäische Milchmarkt wurde durch die Abschaffung der Quoten neu strukturiert. Nach mehr als 30 Jahren ist der Europäische Milchmarkt wieder freien Marktbedingungen ausgesetzt.

2016: 70 Jahre Sennereiverband
Der Sennereiverband feiert seinen 70. Geburtstag und stellt das Buch „Entlang der Milchstraße“ von Hans Karl Peterlini und J. Christian Rainer vor. Dieses Buch erzählt die Entwicklung der Südtiroler Milchwirtschaft von den Anfängen bis zum heutigen Tag anhand zahlreicher Daten und Fakten, Geschichten, Anekdoten und Erinnerungen von Zeitzeugen.

2017: Erster Nachhaltigkeitsbericht
Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts für die Südtiroler Milchwirtschaft: „Unsere Milch. Unsere Zukunft.“

 

 

   


OK