13.12.2018
Die Südtiroler Heumilch rollt das Feld von hinten auf

Aktuelle Informationen rund um die Milch

 

Voller Geschmack. Wertvolle Inhaltsstoffe. Nachhaltige Produktionsweise.

Naturnahe Milch aus Südtirol – mit der Herstellung von Heumilch zielt man darauf ab, die traditionelle Milchgewinnung hochleben zu lassen. Eine Milchproduktion, die sich den Jahreszeiten anpasst. Eine Milchproduktion, bei der man beim Futter primär auf Gras und Heu setzt das mit mineralstoffhaltigem Getreideschrot ergänzt wird. Eine Milchproduktion, die die Umwelt schützt und die Naturlandschaft pflegt. Eine Milchwirtschaft, die die Gesichter dahinter zeigen möchte.

Um diese besondere Form wertzuschätzen und zu schützen wurde die Heumilch im März 2016 mit dem EU-Gütesiegel g.t.S. – garantierte traditionelle Spezialität – ausgezeichnet. Die Produktion ist streng geregelt. Zum Beispiel muss das Raufutter (Heu, Stroh, Spreu) mindestens 75% der Trockenmasse betragen und Futter aus Silagen (Gärfuttermittel) ist verboten.

Die Südtiroler Heumilch rollt das Feld von hinten auf

Die Heumilch steht für eine nachhaltige Produktionsweise, unterstützt die transparente Rückverfolgbarkeit und fördert die Pflege der Berglandschaft mit der Verbindung von Agrarwirtschaft und Tourismus.

 

Während es die Heumilch in ihrer ursprünglichen Form bereits seit mehreren Jahren gibt, erobern immer mehr Produkte mit Heumilch die Herzen der Milchliebhaber. So gibt es bereits Heumilch Mozzarella von Brimi oder verschiedene Heumilch-Käse von der Sennerei Drei Zinnen. Und auch für das nächste Jahr sind bereits einige neue Produkte in Planung – Sie dürfen gespannt sein!
 

 

 

   


OK