18.10.2018
Laktoseintolleranz war gestern

Aktuelle Informationen rund um die Milch

 

Die Südtiroler Milch geht in die Offensive

Unverträglichkeiten und Laktoseintolleranz gehören heutzutage zum täglichen Leben von vielen. In Italien vertragen knapp 10% der Erwachsenen keine Milch und Milchprodukte. Haben Sie sich schon einmal gefragt wieso das so ist? Personen mit Laktoseintoleranz können die Laktose – den in der Milch enthaltenen Milchzucker – nicht in seine Einzelteile Galaktose und Glukose zerlegen. Deshalb gelangt die Laktose unverdaut in den Dickdarm und unangenehme Beschwerden wie Bauchschmerzen und Verdauungsprobleme sind die Folge. Die Südtiroler Milchhöfe lassen sich davon nicht beirren und haben stark in die Produktentwicklung investiert, um schmackhafte, laktosefreie Produkte auf den Markt zu bringen. Der Clou dahinter? Bei der Herstellung solcher Produkte wird das Enzym Laktase frischer Milch zugeführt. Dieses spaltet anschließend die Laktose in Glukose und Galaktose. E voilà fertig ist die laktosefreie Milch!

Laktoseintolleranz war gestern

Besonders bekannt für seine laktosefreien Produkte ist der Milchhof Meran. Inzwischen haben sich alle Südtiroler Milchhöfe diesen neuen Bedürfnissen der Konsumenten angepasst und tüfteln an neuen Ideen.

Und zum Abschluss noch eine süße Info: Wussten Sie, dass laktosefreie Milch etwas süßer ist als nicht behandelte Milch? Grund dafür ist die Laktose, die weniger süß ist als ihre Bestandteile Glukose und Galaktose.

 

Zum Frühstück, als Snack für zwischendurch oder in der natürlichsten Form – einem Glas Milch – unbeschwert genießen kann jetzt jeder!

 

 

   


OK