21.08.2019
Lass uns Joghurt machen

Aktuelle Informationen rund um die Milch

 

Schluss mit Standard: Zeit für dein persönliches Lieblingsjoghurt

Du streifst durch den Supermarkt und bist auf der Suche nach etwas Neuem? Nach einem Joghurt, dass du noch nie probiert hast? Wieso stellst du es nicht ganz einfach selbst zu Hause her? Hier zeigen wir dir wie das in wenigen Schritten ganz einfach geht.

 

Was du dafür brauchst: Milch und etwas Naturjoghurt, einen Topf mit Deckel, saubere Marmeladengläser, ein Thermometer, einen Schneebesen oder Löffel, eine Wärmequelle und etwas zum Kühlen.

Heumilch

Während im Milchhof professionelle Maschinen und Verfahren für die Herstellung verwendet werden, folgen wir zu Hause einer vereinfachten Vorgehensweise. Dafür als erstes die Milch für fünf Minuten aufkochen lassen. Achtung: Ständig umrühren, damit nichts anbrennen kann. Anschließend die Milch auf 45 °C abkühlen lassen. In den Milchhöfen werden der Milch Joghurtkulturen beigefügt. Um die Milch ähnlich wie im Milchhof mit Milchsäurebakterien anzureichern, verwenden wir ein Naturjoghurt. Wir stellen also kleine Marmeladengläser bereit und geben je einen kleinen Löffel Joghurt hinein. Nun die Milch dazugeben und gründlich, aber vorsichtig umrühren.  Die Gläser für fünf bis sieben Stunden an einen warmen Ort stellen, damit sich die Milch verdicken kann. Und schon ist unser Joghurt fertig. Wie wär’s mit frischen Früchten oder einem knusprigen Müsli dazu? Der ideale Snack für Genießer, die genau wissen möchten, was in ihren Lebensmitteln steckt.

 

Schon gewusst? Die Joghurtkulturen spalten den Milchzucker und verwandeln ihn in Milchsäure. Der Säuregehalt steigt, das Eiweiß gerinnt und die Milch verdickt das Joghurt. Dadurch bekommt es seine typische Konsistenz.

 

 

   


OK