07.05.2018
Mit Qualität und neuen Ideen in eine erfolgreiche Zukunft

Aktuelle Informationen rund um die Milch

 

Die Südtiroler Milchwirtschaft ist mit dem Jahr 2017 zufrieden

Stabilität – das ist das Wort, das die Entwicklungen in der Südtiroler Milchbranche im Jahr 2017 am besten beschreibt. Südtirol unterscheidet sich bei der produzierten Menge im Wesentlichen nicht vom restlichen Europa. 2017 war ein Rekordjahr: 400 Millionen Kilogramm Kuhmilch und 1,4 Millionen Kilogramm Ziegenmilch wurden in Südtirol produziert. Mit 50,64 Cent/kg zeigt sich der Sennereiverband Südtirol auch mit dem Auszahlungspreis zufrieden. Der europäische Durchschnitt liegt zum Vergleich bei nicht einmal 35 Cent/kg.

 

Einen Grund zu feiern, gab es bei der Jahresvollversammlung des Südtiroler Sennereiverbandes am 27. April für Christian Eschgfäller vom Glatzhof in Hafling. Er durfte sich über die Auszeichnung als landesbester Milchlieferant 2017 freuen. Bereits 2007 wurde er mit diesem Preis geehrt. Bewertet und analysiert wurden neben dem Endprodukt, auch alle Stationen des Produktionsprozesses: Von der Tierhaltung über die Fütterung, den Melkprozess bis hin zum Milchtransport.

Mit Qualität und neuen Ideen in eine erfolgreiche Zukunft

Von der Konkurrenz abheben möchte sich die Südtiroler Milch in Zukunft vor allem mit innovativen Ideen, die den Blick auf Südtiroler Traditionen und Werte legen. Großes Potential sieht Joachim Reinalter, Obmann des Sennereiverbandes Südtirol in der Herstellung und Vermarktung der Südtiroler Heumilch. Zurück zum Ursprung durch Haltung der Tiere ohne Gärfutter und innovativ in die Zukunft mit einem Produkt von höchster Qualität – die Heumilch macht’s möglich!

 

Alle weiteren Zahlen und Fakten aus der Südtiroler Milchbranche, können Sie im Tätigkeitsbericht 2017 nachlesen.

 

 

   


OK